Erklärung von Notrufe24.de

Angaben zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Ab dem 25.05.2018 ist die EU-DSGVO in Kraft getreten. Diese soll die Rechte des Verbrauchers in punkto seiner persönlichen Daten schützen. Dies hat aber auch enorme Aufwendungen für ALLE Unternehmen zur Folge (nicht nur für Google, Apple, Amazon und Co.). Nun ist sie aber nun mal da, und so sind auch wir als kleines Unternehmen gefordert...! Selbstverständlich ist unsere gesamte Webpräsenz hoch SSL verschlüsselt und ihre Daten somit gegen Ausspähen durch Dritte nach dem heutigen Stand der Technik so gut wie irgend möglich gesichert!

Erläuterung:
Nicht jede Verarbeitung von personenbezogenen Daten eines Kunden ist eine Verarbeitung im Auftrag. Nur in diesem Fall ist gemäß DSGVO der Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung erforderlich.

...Keine Auftragsverarbeitung sind extern in Anspruch genommene Tätigkeiten (hier Notrufaufschaltung und Bearbeitung durch Notrufe24.de für unsere gewerblichen Kunden), die im eigentlichen Kern nicht den Umgang mit personenbezogenen Daten betreffen, sondern in denen andere Dienstleistungsschwerpunkte im Vordergrund stehen und der dabei notwendigerweise mit verbundene Kontakt mit personenbezogenen Daten nur ein unvermeidliches "Beiwerk" darstellt!...

Wir benötigen also als Auftragnehmer eigentlich keiner Genehmigung zur Nutzung der Daten.

Ungeachtet dessen erklären wir hiermit vorab, dass wir mit sämtlichen uns zur Verfügung gestellten Daten vertrauensvoll umgehen. Diese werden keinen Dritten zugänglich gemacht, sofern wir nicht gesetzlich dazu verpflichtet sind, oder werden! Ausnahmen sind hier Vorgänge die zu einem geordneten Geschäftsverkehr gehören, wie z.B. Verfolgung von Forderungen (Inkasso)! Hier werden Daten (Name - Adresse - Rechnungsnummer - Rechnungsbetrag) im Verzugsfalle an vertraglich hierfür gebundene Unternehmen zur Verfolgung unserer Forderungen weitergegeben!

Alle sich aus einem Vertragsverhältnis ergebenen Daten müssen nun, nach Beendigung desselben, zwangsläufig gelöscht werden. Ausnahme sind hier Daten die aus anderen Anordnungen des zuständigen Gesetzgebers (Unternehmensstandort) unternehmerischen Aufbewahrungspflichten unterliegen! Dies sind z.B. Rechnungen/Lieferscheine, Gutschriften so wie auch Notrufprotokolle. Diese werden erst nach Ablauf der gesetzlichen Fristen gelöscht!

Sie haben das gesetzlich zugesicherte Recht, dass sie ihre bei uns hinterlegten persönlichen Daten mit schriftlichem Verlangen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft löschen lassen können. Sollten diese für die Fortführung bestehender Verträge unverzichtbar sein, so gilt der Löschungsanspruch erst nach Ablauf der jeweils vereinbarten vertraglichen Kündigungsfristen und hat dann demnach Vertrags beendende Wirkung!!!

Wir erheben und speichern folgende Daten zur Erfüllung unserer jeweils beauftragten Dienstleistungen:

DATENBOGEN und NOTFALLPLAN zur Aufzugsanlage (Aufzugsnotrufvertrag)

Objektdaten:
Strasse, PLZ und Ort, Gebäudeteil, Objekttyp, Rufnummer und Hersteller des Notrufsystems, Hersteller der Aufzugsanlage, Ojekt-ID, Fabriknummer des Aufzuges, Gerätenummer bei Mehrfachanschaltung an einer Telefonleitung, Aufschaltdatum des Notrufsystems, Aufzugstyp, Baujahr des Aufzuges, Antriebsart des Aufzuges, Tragkraft des Aufzuges und Position des Schlüsseltresores im Objekt

Notfallplan: (Von der ZÜS geforderte persönliche Daten)
Name/Firma des Betreibers der Aufzugsanlage, PLZ, Strasse, Ort. Telefonnummer des Betreibers
Name/Firma der am Aufzug eingewiesenen Person mit Telefonnummer
Name/Firma des Ersthelfers vor Ort mit Telefonnummer
Name/Firma sowie Tätigkeit (Funktion) und Rufnummer des Befreiers
Lage der Notbefreiungsanleitung
Angabe zum voraussichtlichen Beginn der Befreiung am Objekt

Maßnahmenplan:
Zeitplan, zu benachrichtigende Personen für die Personenbefreiung, Telefonnummer der Personen

Kundendaten unseres Vertragspartners:
Kundenname mit Adresse und Rufnummer, zuständige Wartungsfirma am Objekt, Name des Formularerstellers, Unterschrift und Datum zum Auftrag


Gesprächsdaten (durchgehende Aufzeichnung)

Wir erfüllen als Notrufzentrale die Forderungen der EN 50518 für Leitstellen in Bezug auf die durchgehende Aufzeichnung der geführten ein- und ausgehenden Gespräche zur und von der Notrufzentrale. Wir müssen NICHT explizit bei jeder Verbindung hierauf hinweisen, da es sich um eine Notrufzentrale handelt bei der dies, bei normgerechten Verhalten, vorausgesetzt werden muss. Im einzelnen bestehen die Daten aus:

Datum und Uhrzeit des Anrufes
Gesprächsdauer
Sprachaufzeichnung des Anrufes
Wer hat das Gespräch beendet (Leitwarte oder Gegenstelle)
Verwendeter Codec
Rufnummer des Anrufers
Rufnummer des Rufausganges (Agent-ID)
Aus- oder Eingehender Ruf


Die Gesprächsdaten werden zu Nachweispflichten gegenüber unserem jeweiligen Vertragspartner verwendet, so wie jährlich statistisch ohne Inhalt ausgewertet. Weiterhin werden diese Gesprächsdaten unter Umständen durch Polizei und Staatsanwaltschaft angefordert (z.B. bei Notrufmissbrauch mit Feuerwehreinsatz). Die Gesprächsdaten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht.

Vertragsdaten (Aufzugsnotrufvertrag und Callcenter-Dienstleistung)

Vertragsdaten sind Daten die nur zur Erfüllung von vertraglichen Vereinbarungen und Abrechnungsvorgängen erforderlich sind. Dies sind im einzelnen:

Kundenname
Niederlassung
Sitz des Unternehmens (Strasse, PLZ, Ort)
Telefonnummer des Vertragspartners
Bankdaten des Vertragspartners (Kontoverbindung für Gutschriften)
Zahlungskonditionen
Ansprechpartner im Unternehmen
Telefonnummer des Ansprechpartners
email-Adresse des Partners für vertragliche Fragen
email-Adresse für Störungsmeldungen an den Vertragspartner
Alle Standortdaten zum im Vertrag angemeldeter Aufzugsnotrufe.

Kontaktformular

Alle Daten die über unser Kontaktformular durch sie an uns gesendet werden, werden ausschliesslich zur direkten Abarbeitung ihres Anfragewunsches verwendet. Es werden keine Cookies angelegt. Im einzelnen werden folgende Pflichtfelder abgefragt:

Name des Anfragestellers
Firmenname des Anfragestellers
PLZ und Ort des Firmensitzes/Anfragestellers
Email-Adresse an die die Antwort gesendet werden soll


Bei Verwendng useres Kontaktformulares erklären sie sich mit dieser Abarbeitung ausrücklich einverstanden. Es wird lediglich die vom Webserver erzeugte email verarbeitet.

Newsletter An- und Abmeldung

Wir bieten unseren Besuchern einen Newsletter an. Dieser muss explizit bestellt werden! Hierfür muss der Besucher seine email-Adresse und für die persönliche Ansprache Vor- und Nachnamen angeben. Die Anmeldung wird im Double Opt-In Verfahren geprüft und erst durch Bestätigung von der angegebenen email-Adresse freigeschaltet! Diese Daten werden ausschliesslich für die Zusendung des Newsletters verwendet. Der Newsletter kann jederzeit wieder über den Link unten im Newsletter oder direkt auf unserer Webseite unter https://www.notrufe24.de/Newsletter/ durch Eingabe der angemeldeten email-Adresse abbestellt werden! Nach Abbestellung wird die email-Adresse automatisch aus dem Vertreiler gelöscht.

Online-Kundenportal (Aufzugsnotrufvertrag und Callcenter-Dienstleistung)

Wir stellen unseren Vertragspartnern ein Online-Portal zur Übersicht ihres Anlagenbestandes bei uns im Hause aufgeschalteter Aufzugsnotrufe zur Verfügung. Weiterhin besteht für unseren Kunden die Möglichkeit die aktuellen Störungen und Klarmeldungen der Notrufsysteme einzusehen und auch direkt online zu bearbeiten. Hierfür werden entsprechende Daten aufbereitet und verarbeitet. Im einzelnen werden folgende Informationen zur Verfügung gestellt:

Standort der Anlage (Strasse, PLZ, Ort)
Datum und Uhrzeit eines Ereignisses
Verbautes Notrufsystem
Störungstext
Aufschaltdatum
Bemerkungen
Kürzel des Bearbeiters
Rufnummer der Anlage
Massnahmentexte, Datenbogen, Notfallplan
Störungsarchiv

Alle Meldungen werden nach 24 Monaten automatisch gelöscht (24 Monate Aufbewahrungspflicht). Die Daten im Onlineportal sind ausschliesslich Kunden bezogen abzurufen und werden auch nur für den entsprechend mit Benutzernamen und Passwort angemeldeten Kunden ausgegeben und zum Nachweis einer korrekten Zugangsberechtigung entsprechend auf unserem Websever geloggt! Der Zugang ist 2048-bit SSL verschlüsselt. Die Benutzernamen und die Passwörter liegen in SHA-Verschlüsselung auf dem Webserver und sind somit nicht im Klartext lesbar.

CALLCENTER (Callcenter-Dienstleistung)

Wir stellen unseren Vertragspartnern optional ein Callcenter für die Annahme und Weiterleitung von Störungen ausserhalb der Geschäftszeiten zur Verfügung. Hierfür kommt eine eigene Web-basierte Echtzeit-Oberfläche zum Einsatz, die es unseren Kunden ermöglicht sich über ihren Passwort geschützten Zugang in ihre zugehörige Callcenteroberfläche einzuloggen und sämtliche aktuellen Meldungen direkt einzusehen. Eine Einverständniseinholung bei den Anrufern wird jedesmal mündlich eingeholt und bei der Gesprächserfassung aufgezeichnet. Für den Callcenterdienst werden folgende Daten erhoben:

Standort der Anlage (Strasse, PLZ, Ort)
Datum und Uhrzeit des Rufeinganges
Name des Anrufers/Auftragsbefugten
Rückrufnummer des Anrufers
Meldungstext
Datum und Uhrzeit der Weitergabe
Weitergabe an
Bearbeiter in der Notrufzentrale


Die Daten des Online-Portals und des Callcenters sind in Datenbanken gespeichert und werden nach den eingestellten Verfallszeiten automatisch gelöscht!

Webseitenbesuch (Cookies / Tracking)

Beim Besuch unserer Webseite werden keine dauerhaften, über die Dauer des Webseitenbesuches hinaus gehende Cookies angelegt! Es werden lediglich zur Sicherung der Webseite und zur Sicherung des Kundenportals sogenannte Session-IDs angelegt. Diese verfallen jedoch beim Verlassen der Webseite wieder! Wir verwenden auf unserer Webseite keine üblichen Tracker. Wir verwenden einen Tracker der KEINE Daten in die Cloud speichert, sondern lediglich zum Schutz der Webseite und des Kundenportals die zugreifenden IP-Adressen auf dem eigenen Server ablegt. Auch diese Daten werden automatisch nach 12 Monaten gelöscht!

Störungs- und Klarmeldungen per email (Aufzugsnotrufvertrag und Callcenter-Dienstleistung)

Jeder Kunde von uns erhält ohne Zustimmung nur emails zu den von ihm bei uns angemeldeten Objekten. Diese Mails werden, auch ohne Zustimmung gemäß der Forderungen der EN, zur Erfüllung der Informationspflicht an unsere Kunden versendet!!! Es handelt sich hier um die Forderung der Routinerufüberwachung um den Ausfall von Notrufen zu bemerken. Weiterhin erhält unser Kunde emails über gemeldete Störungen die sich aus einem abgeschlossenen Callcentervertrag ergeben. Die Erlaubnis dieser Emails ist im Vertragsverhältnis zwingend zu dulden!


Weitere zuküftig hinzukommende Daten werden hier nur angezeigt wenn es sich gemäß DSGVO um 'persönliche Daten' handelt! Mit der Verwendung unserer Webseite und des Kundenportals inklusive Callcenter erklären sie sich ausdrücklich mit der Erhebung und Verarbeitung der erforderlichen vorab genannten Daten einvestanden! Es wird von uns vorausgesetzt, dass Daten Dritter (z.B.Betreiber, Aufzugswart, Befreier) durch die betroffenen Personen bewusst für die Aufzugsnotrufverarbeitung freigegeben wurden (notfalls gedeckt durch EN)! Eine Prüfung der einzelnen Freigaben der in den Datenbögen/Notfallplänen genannten Personen ist NICHT durch uns zu leisten, sondern durch die direkten Vertragspartner des Endkunden oder den Betreiber der diese Personen benennt. Wir können keine Haftung für nicht eingeholte Freigaben zur Verarbeitung übernehmen !!!

Zurück zur Startseite
  Beim Besuch von Notrufe24.de® werden Cookies gesetzt! Mit der Nutzung dieser Angebote erklären sie ihr ausdrückliches Einverständnis zum setzen von Cookies!
Hier erfahren sie mehr zum Datenschutz
EU-DGSVO OK NEIN DANKE
Seite verlassen